fbpx

Rote Beete – ein regionales Superfood

Von außen scheint die Knolle unbedeutend und nicht sehr edel. Doch schneidet man sie auf, erscheint ein wunderbares, kräftiges, helles rot – violett. Sie wird total unterschätzt, sie schmeckt sehr lecker, ist unglaublich gesund und schnell zubereitet. Ein absoluter Alleskönner. HHT

Textalloallo 

Rote Beete lässt sich einfach kultivieren und stellt keine großen Anforderungen. Sie ist unter anderem reich an Betain und Nitrat. Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass Rote Beete aufgrund ihres hohen Gehaltes an Nitrat einen Effekt auf unsere Gehirnleistung, Reaktionsfähigkeit und sportliche Leistung haben kann.  Zudem hat Rote Beete viele Antioxidantien, ist entzündungshemmend und kann bei Bluthochdruck helfen.

Text

Außerdem ist Rote Beete eine der führenden Gemüse im Bezug auf ihren Eisengehalt mit 0,89mg / 100g. Dies ist besonders für Frauen erwähnenswert. Weil Frauen im Allgemeinen, aber besonders Schwangere einen höheren Eisenbedarf haben, fällt es einigen schwer ihren täglichen Eisenbedarf zu decken. Dieser liegt bei 15mg und bei Schwangeren ist dieser um 10 bis 15mg erhöht. Bei Männern liegt er bei 10mg / Tag. Rote Beete Saft erhält pro 300ml ca. 2,4mg Eisen. In Kombination mit Karottensaft (dieser enthält pro 300ml 1,4mg Eisen) kann man mit einem Glas (300ml) bereits ein Zehntel (2-2,5mg) seines täglichen Eisenbedarf decken. Zudem ist Rote Beete ziemlich reich an Folsäure (ca. 109µg/100g), was vor allem in der Schwangerschaft in größeren Mengen verzehrt werden sollte, weil sie für die Produktion neuer Zellen benötigt wird. Auch Menschen, die sich in einem Heilungsprozess befinden, können von der Folsäure profitieren. Da Folsäure – und viele andere Vitalstoffe – hitzeempfindlich sind und außerdem bei Lagerung abgebaut werden, sollte Rote-Bete-Saft, wenn möglich selbst hergestellt werden. Im Folgenden ein leckeres Rezept eines eisenhaltigen Saftes für euch:

Hallo

Das Ganze dauert zwischen 10 und 20 Minuten. 

Text

Zutaten für ca. 1Liter: 

  • 2 große Rote Beete Knollen 
  • 6-10 mittelgroße Karotten – oder „purple Haze“ Karotten
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange oder Grapefruit, je nach dem, ob man lieber süß oder bitter mag 
  • Nach Belieben 300g pürierte Erdbeeren

Text

Zubereitung: 

  • Die Karotten und die Rote Beete waschen 
  • Die Rote Beete schälen und den Strunk abschneiden 
  • Die Rote Beete in kleine Stücke schneiden 
  • Die Zitrusfrüchte schälen 
  • Karotten, Rote Beete, Zitrusfrüchte in einen Entsafter geben und entsaften 
  • Die Erdbeeren pürieren und zu dem Saft hinzufügen 
  • Der Saft kann im Kühlschrank 3-4 Tage gelagert werden 

Der Saft schmeckt süßlich mit einer leicht saueren Note und außerdem ein bisschen erdig. Purer Rote Beete Saft schmeckt etwas gewöhnungsbedürftig aber in der Kombination, sehr lecker. 

Text

Text

Quellen:

Hallo

Clifford, Tom, et al. „The potential benefits of red beetroot supplementation in health and disease.“ Nutrients 7.4 (2015): 2801-2822.

Hallo

de Oliveira, Gustavo Vieira, et al. „A single dose of a beetroot-based nutritional gel improves endothelial function in the elderly with cardiovascular risk factors.“ Journal of functional foods 26 (2016): 301-308.

Hallo

Gilchrist, Mark, et al. „Dietary nitrate supplementation improves reaction time in type 2 diabetes: development and application of a novel nitrate-depleted beetroot juice placebo.“ Nitric Oxide 40 (2014): 67-74.

Hallo

Presley, Tennille D., et al. „Acute effect of a high nitrate diet on brain perfusion in older adults.“ Nitric Oxide 24.1 (2011): 34-42.

Hallo

Ritz, Thomas, et al. „Beetroot juice supplementation for the prevention of cold symptoms associated with stress: A proof-of-concept study.“ Physiology & behavior 202 (2019): 45-51.

Hallo

Thompson, Christopher, et al. „Dietary nitrate improves sprint performance and cognitive function during prolonged intermittent exercise.“ European journal of applied physiology 115.9 (2015): 1825-1834.

Hallo

Wightman, Emma L., et al. „Dietary nitrate modulates cerebral blood flow parameters and cognitive performance in humans: a double-blind, placebo-controlled, crossover investigation.“ Physiology & behavior 149 (2015): 149-158.

Schreibe einen Kommentar

Hi, this is Fruitsdream. Welcome to my Shop Ausblenden